Das Tor zur OberlausitzGemeinde Steinigtwolmsdorf
Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf
Gemeinde SteinigtwolmsdorfGemeinde Steinigtwolmsdorf

Steinigtwolmsdorf

Die um 1250 gegründete Gemeinde Steinigtwolmsdorf, zu der heute die Ortsteile Ringenhain (1350) und Weifa (1464) gehören, liegt im landschaftlich reizvollem Oberlausitzer Bergland.
Steinigtwolmsdorf, das typische Waldhufendorf, liegt auf einer Rodungsinsel im ausgedehnten Hohwaldgebiet nahe der Staatsgrenze zur Tschechischen Republik. Ein Grenzübergang für Fußgänger und Radfahrer in unserem Ort ermöglicht allen Interessierten eine Tour in das Nachbarland.

Geographie und Verkehr:
Steinigtwolmsdorf liegt im Süden des Landkreises Bautzen mitten im Oberlausitzer Bergland. Es befindet sich etwa 13 km südöstlich von Bischofswerda und ca. 14 km südwestlich der Kreisstadt Bautzen. Steinigtwolmsdorf liegt an der Bundesstraße 98 Bischofswerda - Oppach. Der nächste Bahnhof ist Neukirch-Ost an der Eisenbahnstrecke Dresden - Zittau.
Die Gemeinde wird begrenzt von Wilthen im Norden, Schirgiswalde und Sohland im Osten, Severni und Lobendava im Süden sowie Neustadt und Neukirch im Westen.

Geschichte:
Der Hauptort Steinigtwolmsdorf wurde um das Jahr 1250 gegründet.

Bundesland:

Sachsen

Regierungsbezirk:

Dresden

Landkreis:

Bautzen

Höhe:

394m ü. NN

Fläche:

18,03 qkm

Einwohner:

2.961 (30.06.2015)

Postleitzahl:

01904

Vorwahl:

035951

Kfz-Kennzeichen:

BZ

Gemeindeschlüssel:

14625590

Gemeindegliederung:

3 Ortsteile

Bürgermeister:

Guntram Steglich