Das Tor zur OberlausitzGemeinde Steinigtwolmsdorf
Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf Gemeinde Steinigtwolmsdorf
Gemeinde SteinigtwolmsdorfGemeinde Steinigtwolmsdorf

Fertigstellung des 1. Bauabschnittes der Siedlerstraße in Ringenhain

Nach vier Monaten Bauzeit konnte der 1. BA der Siedlerstraße in Steinigtwolmsdorf / OT Ringenhain nun planmäßig fertiggestellt werden. In der Zeit wurde der am meisten instandsetzungsbedürftige, ca. 400 m lange Straßenabschnitt der Siedlerstraße am sogenannten „Erbgerichtsberg“  - ab der Einmündung in die Bundesstraße 98 bis zum Abzweig „Am Sportplatz“ - grundhaft ausgebaut und verbreitert. Mit dieser Baumaßnahme erfolgte zugleich auch die komplette Erneuerung der maroden Bestandsentwässerung der Straße  und die veralteten Straßenleuchten wurden durch eine neue, energieeffiziente LED-Straßenbeleuchtungsanlage ersetzt. Am Bauvorhaben beteiligte sich auch die Telekom AG mit der Verlegung von Leerrohren und Glasfaserkabeln. Somit kann zukünftig die Breitbandversorgung auch in diesem Gebiet abgesichert werden.

Trotz erschwerter Bedingungen durch ungünstige Baugrundverhältnisse, wie zum Beispiel mangelhafte Tragfähigkeit - die einen streckenweisen Bodenaustausch zur Folge hatte, das Vorfinden einer Vielzahl großer Findlinge - die aufwendig entfernt werden mussten oder das Entfernen von massiven Granitablagerungen mit Hilfe von hydraulischer Spalttechnik und Sprengungen, konnte das ausführende Straßenbauunternehmen BISTRA-Bau GmbH & Co.KG die Baumaßnahme mit viel Engagement termingerecht fertigstellen. Damit konnte auch eine wichtige Auflage der Gemeinde erfüllt werden, die eine Fertigstellung vor dem Winterbeginn gefordert hatte, um eine unzumutbare Erreichbarkeit des Siedlungsgebietes über die einzige, auch als Umleitung genutzte Zufahrt, zu vermeiden. Dafür, dass trotz der ungünstigen Umstände der Bauabschnitt termingerecht und mit sichtbar gutem Ergebnis fertiggestellt wurde, möchten wir uns bei den ausführenden Straßenbauunternehmen aus Putzkau bedanken. Ebenso bei dem ortsansässigen Elektrofachbetrieb Lehmann der gemeinsam mit dem Ingenieurbüro für Elektroplanung ILM aus Löbau die Straßenbeleuchtungsanlage errichtete.

Durch den grundhaften Ausbau des Straßenabschnittes und die Erneuerung der Straßenbeleuchtung verbessert sich die Zufahrtssituation für die Siedlung und das Wochenendgebiet in Ringenhain erheblich. Die Gemeinde Steinigtwolmsdorf investierte dafür insgesamt ca. 620.000 €. Mit der Fertigstellung des 1. BA der Siedlerstraße wurde seitens der Gemeinde, neben der Deckenerneuerung an der „Neuen Straße“ in Steinigtwolmsdorf und dem Ausbau des Zufahrtsbereiches zum Wesenitzweg gegenüber der Webergasse in Ringenhain, die größte Straßenbaumaßnahme des Jahres 2019 abgeschlossen. Weitere größere Investitionen erfolgten dieses Jahr in die Erneuerung von Straßenbeleuchtungsabschnitten in Steinigtwolmsdorf. So zum Beispiel „Am Höllberg“, an der „Rosengasse“ , dem „Wanderweg“ und am „Wesenitzweg“ im Bereich ab B98 bis zur Kindertagesstätte „Zwergenland“ sowie beim Abriss des maroden Nebengebäudes am Dorgemeinschaftszentrum in Weifa.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei allen hier nicht genannten Beteiligten, die zum Gelingen der Vorhaben beigetragen haben. Ebenso für das Verständnis der Anwohner, die während der Bauzeit mit Behinderungen und Einschränkungen zurechtkommen mussten.

Lutz Hohlbaum, Gemeindeverwaltung Steinigtwolmsdorf

Bestandsfoto vor der Baumaßnahme

______________________________________________________________________________________________________________

Lagerplatz mit einem Teil der ausgebauten Findlinge

____________________________________________________________________________________________________________

Bohrungen zum Einbringen der Sprengladungen

 

Hinweis zur Veröffentlichung von Alters- und Ehejubiläen

Gemäß § 50 Abs. 2 Bundesmeldegesetz sind Altersjubiläen der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag.

Personen von denen Alters- und Ehejubiläen veröffentlicht werden sollen, müssen Ihre schriftliche

Einwilligung  für die Veröffentlichung und Weitergabe personenbezogenen Daten gemäß § 4 des Sächsischen Datenschutzgesetzes beim Pass- und Einwohnermeldeamt in Neukirch oder der Gemeindeverwaltung Steinigtwolmsdorf erteilen und gilt bis auf Widerruf.

Das Formular erhalten Sie auf den genannten Ämtern und unter www.Steinigtwolmsdorf.de -> Satzungen/Formulare. Wer keine Zustimmungserklärung erteilt wird nicht im Amtsblatt veröffentlicht.

 

Förster, Bürgermeister

 

 

Dank an die Wahlhelfer

Für die Durchführung und Auswertung der Landtags- und Ortschaftsratswahlen bedanke ich mich bei allen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern ganz herzlich. Ohne diese tatkräftige Mitwirkung wäre die Durchführung solcher Wahlen nicht denkbar.

 

Sindy Wockatz         
Hauptamt

                                                                                             

 

Fundsache

 

Auf der Neustädter Straße in Steinigtwolmsdorf wurde am 24.10.2019 ein Schlüsselbund mit mehreren Sicherheitsschlüsseln gefunden. Dieser ist im Sekretariat der Gemeindeverwaltung Steinigtwolmsdorf abzuholen.

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________________

Das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen ist verboten

 

Am 22. März 2019 ist das neue Sächsische Kreislaufwirtschafts- und Bodenschutzgesetz (SächsKrWBodSchG) in Kraft getreten.

Gleichzeitig sind das Sächsische Abfallwirtschafts- und Bodenschutzgesetz und die Pflanzenabfallverordnung außer Kraft getreten.

Aufgrund des Außerkrafttretens der Pflanzenabfallverordnung ist das Verbrennen pflanzlicher Abfälle grundsätzlich verboten.

Dies ergibt sich aus § 28 Abs. 1 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) vom 24. Februar 2012.

Demnach dürfen Abfälle zu Zweck der Beseitigung nur in den dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen behandelt, gelagert oder abgelagert werden.

 

Lutz Förster, Bürgermeister

 

 

 

Das Landratsamt Bautzen, Abt. Abfallwirtschaft, informiert:

Achtung Änderung!

Korrektur Tourenplan Biotonne im Abfallkalender für die Tour Steinigtwolmsdorf

Durch den Entsorger wurden die Entleerungstermine für die Biotonne geändert. Die Entleerung erfolgt künftig bereits Dienstag, also einen Tag eher.

Im Internet und in der AbfallApp werden die korrigierten Termine angezeigt.

Hier der korrigierte Plan:

______________________________________________________________________________________________________________

Zuständigkeit der Naturschutzbezirke

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

vom Landratsamt Bautzen, Macherstraße 55, 01917 Kamenz, erreichte unsere Gemeinde folgende Information:

Zum 01.01.2019 ändert sich die Zuständigkeit der Naturschutzbezirke des Amtes Wald, Natur, Abfallwirtschaft. Für unsere Gemeinde ergibt sich folgende Zugehörigkeit:

Naturschutzbezirk 5: Ober- und Westlausitzer Bergland:

Radeberg, Arnsdorf, Großröhrsdorf, Großharthau, Frankenthal, Rammenau, Burkau, Göda, Demitz-Thumitz, Bischofswerda, Schmölln-Putzkau, Doberschau-Gaußig, Neukirch/Lausitz, Wilthen, Steinigtwolmsdorf

Ansprechpartner:         Herr Falk Schmaler

                                   Tel: 03591 / 525168316

                                   Mobil: 01733892741

 

Sprechzeit in Bischofswerda nach Vereinbarung

Eine Darstellung der geänderten Zuständigkeiten finden Sie auch in der untenstehenden Abbildung.

Für Rückfragen steht Ihnen das Sachgebiet Forstreviere und Naturschutzbezirke,                        Tel. 03591/5251 68300 oder wna@lra-bautzen.de, zur Verfügung.

_____________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________________

 

 

Überprüfung Ihrer Bankverbindung

Wir bitten alle Kunden der ehemaligen Volksbank Bautzen, die der Gemeinde Steinigtwolmsdorf ein Lastschriftmandat erteilt haben, uns ihre aufgrund der Fusion mit der Volksbank Dresden geänderte Bankverbindung mitzuteilen.

Wir möchten damit vermeiden, dass nach Ablauf der Übergangsfristen der Volksbank Ihnen zusätzliche Kosten wie Rücklastschriftgebühren, Säumniszuschläge und Mahngebühren entstehen.

Das Formular für das SEPA-Lastschriftmandat erhalten Sie unter www.steinigtwolmsdorf.de  oder in der Gemeindekasse der Gemeindeverwaltung Steinigtwolmsdorf, Am Markt 1, 01904 Steinigtwolmsdorf.

 

___________________________________________________________________________________

 

Grüngutannahme in Steinigtwolmsdorf

 

Wo:                       auf dem Gelände der Agrargemeinschaft "Oberland GmbH",
 
                             am Sportplatz in Steinigtwolmsdorf
 
Öffnungszeiten:                   Dienstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
                                            Sonnabend von 9.00 bis 12.00 Uhr
                                        
 
Was wird angenommen?
                          
                             Grüngut, Heckenschnitt und Äste
 
 
Steglich
Bürgermeister